Wahrnehmung von SMM und umgekehrtes Kaufverhalten

Thema unserer im IGEP-Unterricht gehaltenen Lektion

https://www.youtube.com/watch?v=jxVcgDMBU94 Ist euch das Video bekannt? Weiss noch irgendjemand, wie ihr auf das Video aufmerksam wurdet? Hat euch ein Freund den Link geschickt oder hat ihn jemand auf Facebook gesehen? Die gleichen Fragen stellten wir unseren Kommilitonen auch und niemand, der das Video kannte, konnte uns noch ganz genau sagen, woher er das Video kannte. 14‘262‘962 Mal wurde dieses Video angeschaut und 11‘643 Mal kommentiert.

Habt ihr das Video als Werbung wahrgenommen? Viele (Werbe-)Videos würden sich nicht so viral verbreiten, würden die YouTube Zuschauer merken, dass das geschaute Video Werbung ist, meint Lindstorm (2012, S. 158-159). So ist mir bei der oben verlinkten EDEKA-Werbung in den Kommentaren aufgefallen, dass sich vor allem am Anfang der Kampagne einige fragten, ob das nun Werbung oder einfach ein Song sei. Was auch dafür spricht, dass viele YouTube Konsumenten nicht immer unterscheiden können zwischen Werbung und privaten Inhalten.

Es ist nicht immer einfach, zwischen Werbung und ganz normalen Videos zu unterscheiden. Das ist aber nicht nur bei Videos so, sondern auch bei Kommentaren und Bewertungen. Diese sind in unserem Alltag immer präsenter und werden immer wichtiger für uns. Nach einer ausgiebigen Diskussion mit unserer Klasse, sind wir auch zum Schluss gekommen, dass wir, wenn wir etwas kaufen, umgekehrt vorgehen wie früher.

Früher wussten wir, WO wir etwas kaufen möchten. Der Fotohändler, welcher schon meinem Grossvater die Kamera verkaufte, verkaufte auch mir meine erste Kamera. Heute gibt’s dieses Geschäft nicht mehr, genau weil wir meist schon wissen, WAS wir kaufen wollen und es dann dort kaufen, wos am billigsten ist. Müssen wir zwischen verschiedenen Produkten oder Anbietern entscheiden, gibt es online Instrumente wie K-Tipp oder Preisvergleich.

Dennoch sind auch unsere Klassenkameraden gegenüber Online-Kommentaren kritisch eingestellt. Mehrere sind der Meinung, dass allzu positive Bewertungen auch gefälscht sein könnten. Darum lesen einige auch immer zuerst die negativen Bewertungen durch, bevor sie sich den positiven zuwenden.

Damit aber weder wir, noch unsere Klasse, oder unsere Blogleser vor lauter Social Media die reale Welt nicht vergessen, hier noch eine auf YouTube aufgeschaltete Coca Cola Werbung mit Augenzwinkern. https://www.youtube.com/watch?v=_u3BRY2RF5I

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s