Kurzer Überblick über Social Media Plattformen

Soziale Medien lassen sich grob in fünf unterschiedliche Typen einteilen:

Soziale Netzwerke wie zum Beispiel Facebook, Xing, Myspace, StudiVZ und LinkedIn usw. Diese werden zur Pflege von sozialen Kontakten, zur Jobsuche, zu Selbstdarstellungszwecken, um Bilder auszutauschen, als Kommunikationsmittel genutzt. Ein soziales Netzwerk verlangt von den Benutzenden ein persönliches Profil, welches man selbst gestalten kann. Über die Einstellungen kann ich bestimmen, wer auf mein Profil zugreifen kann und wer nicht. Bei Xing und LinkedIn ist das Profil immer einsehbar für alle angemeldeten Benutzer, denn bei diesen Plattformen geht es um die Vernetzung im Arbeitsumfeld (Grabs und Bannour 2011, S. 22).

Wikis sind Webseiten, welche inhaltlich einem Lexikon ähneln. Jeder Angemeldete Nutzer kann Beiträge und Artikel verfassen, aber auch in einer Diskussion Sachverhalte diskutieren. Wikipedia ist das bekannteste Wiki. Es gibt aber auch kleinere Themen- und Fachspezifischere Wikis wie zum Beispiel InfoWissWiki, das Wiki für informationswissenschaftliche Themen (Grabs und Bannour 2011, S. 22).

Bild und Video Plattformen wie Vine (für Videos), Pinterest (für Bilder und Text), Instagram (Bilder und Videos), Youtube (Videos), Flickr (Bilder) oder Snapchat (fürs Versenden von Bildern). Einige dieser Anwendungen werden vor allem auf mobilen Endgeräten genutzt, wie zum Beispiel Snapchat, aber auch andere Anwendungen werden vor allem Mobil verwendet, dazu eine gute Grafik von Statista. Dieser Kurznachrichtendienst dient dazu, Fotos an Freunde zu verschicken. Bei diesen erscheint das gesendete Foto für einige Sekunden und verschwindet dann wieder. Vine, eine sehr junge Plattform, welche auch über eine Applikation für mobile Geräte genutzt werden kann, ermöglicht es dem Nutzer kurze Videos über den eigenen Account zu veröffentlichen. Die maximale Dauer eines Videos beträgt sechs Sekunden. Auch Instagram wird vor allem über portable Geräte wie Smartphone und Tablet benutzt. Instagram ist eine Mischung zwischen Mikroblog und Bild/Video Plattform (Grabs und Bannour 2011, S. 270-300) .

Blogs gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen bei verschiedenen Anbietern wie Tumblr, Google oder WordPress. Ein Blog kann etwas sehr persönliches sein (Koch und Back-Blog, Tagebuch Blogs), oder aber von einer Firma geführt werden. Der neuste Eintrag ist jeweils als erster Eintrag zu lesen, ältere Blogeinträge sind weiter unten nach Publikationsdatum geordnet. Jedem Eintrag können verschiedene Tags zugeordnet werden, welche das übergeordnete Thema des Eintrags anzeigen. Zudem gibt es Mikroblogs, wie Twitter, bei diesem ist die Anzahl der Zeichen auf 140 beschränkt. Sogenannte Tweets, wie die Einträge auf Twitter heissen, können von anderen retweetet werden, also geteilt werden. Um Tweets zu lesen muss man nicht angemeldet sein (Grabs und Bannour 2011, S. 173-174).

Foren werden vor allem genutzt um sich mit anderen Forenteilnehmern über ein Thema auszutauschen. Man braucht ein Benutzerprofil, welches einem erlaubt in einem Forum Fragen zu stellen und auf andere Fragen zu antworten (Grabs und Bannour 2011, S. 63-64).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s